•  

Marktreport Dermatologie

Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
  • |
  • ä
  • |
  • ü
ABC-Analyse
Akutfälle
Allergien
Allergierisiko
Alpha-Gal-Syndrom
Altersstruktur
ambulant
Angestelltenverhältnis
Apotheken
Artzpraxen
Arzneimittel
Arzneimittelumsatz
Arztstunde
Asset Deal
Atlas Medicus
Auflichtmikroskop
Auflichtmikroskopie
Ausstattung
1.

Überblick

1  Überblick

Liebe Leserinnen und Leser,

die ambulante Dermatologie hat aus wirtschaftlicher Perspektive betrachtet eine vielversprechende Zukunft. Dermatologen diagnostizieren und behandeln Erkrankungen der Haut, Übergangsschleimhäute und Hautanhangsgebilde (Haare, Nägel, Hautdrüsen). Die Weiterbildung zum Facharzt für Dermatologie dauert fünf Jahre und umfasst neben der Aus- und Weiterbildung in der Dermatologie auch Venerologie (Behandlung von sexuell übertragbaren Krankheiten, einschließlich der eigentlichen Geschlechtskrankheiten). Potenziale stecken in dem Markt für IGeL und im Bereich ambulanter Operationen. Lernen Sie die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und Tendenzen des deutschen Marktes kennen und gründen Sie darauf Ihre strategischen Entscheidungen.

 

Das Kapitel 2 bietet mit den Kennzahlen des deutschen ambulanten dermatologischen Marktes eine gute Übersicht über den ambulanten Markt und listet zudem Orientierungswerte für dermatologische Praxen auf. Unter anderem werden neben Honorar- und Fallzahlen auch IGeL, ein Kennziffer-Rating sowie Versorgungs- und Finanzierungsdaten beleuchtet.

 Zum Kapitel 2. Kennzahlen des deutschen Dermatologiemarktes

Das Kapitel 3 zum Thema Marktentwicklung beschäftigt sich mit den strukturellen Veränderungen des Marktes sowie digitalen Entwicklungen.

Es ist von einer steigenden Nachfrage nach hautärztlichen Leistungen auszugehen. Bei den Hauterkrankungen ist in den letzten Jahren eine ständige Zunahme zu erkennen und Allergien sind zu Volkskrankheiten geworden. Innovative Behandlungsmethoden finden den Weg in dieses Fachgebiet und IGeL werden sehr gerne von den Patienten in Anspruch genommen. Eine Reihe von Spezialisierungsrichtungen ermöglichen es dem Arzt1 sich in unterschiedlichen Fachbereichen zu organisieren.

 Zum Kapitel 3. Marktentwicklung

Wesentliche gesetzliche Regelungen und Reformen werden detailliert in Kapitel 4 aufgeführt, beispielsweise:

Honorarverhandlungen

Die auf Bundesebene verhandelte Honorarerhöhung für 2023 beträgt 1,4 Mrd. €.

 Zum Kapitel 4. Gesetzliche Regelungen und Reformen

Kapitel 5 befasst sich mit der Investorenaktivität.

 Zum Kapitel 5. Investorenaktivität

Das Kapitel 6 stellt die Chancen und Risiken 2022 der Dermatologie grafisch dar.

 Zum Kapitel 6. Chancen und Risiken 2022

Wie die ideale Dermatologiepraxis der Zukunft aussieht, wird in Kapitel 7 anhand eines exemplarischen Modells dargestellt. Zusätzlich bietet das Kapitel Empfehlungen für Geräteinvestitionen.

 Zum Kapitel 7. Ideale Dermatologenpraxis

Kapitel 8 listet die Top 47 dermatologischen Praxen in Deutschland.

 Zum Kapitel 8. Top 47 Praxen in Deutschland

In Kapitel 9 wird mit Landkarten des dermatologischen Wettbewerbs nach KVen bildlich und übersichtlich dargestellt.

Die Karten aus dem Atlas Mediucs® Marktatlas stellen die Anzahl der Vertragsarztsitze in dem Planungsbereich dar, der der Versorgungsebene der Dermatologie in der Bedarfsplanung entspricht.

 Zum Kapitel 9. Landkarten des dermatologischen Wettbewerbs nach KVen

Der Gewinn und die Kosten einer typischer EP und BAG wird in Kapitel 10 exemplarisch aufgeführt und bietet einen guten Referenzrahmen für die eigene Praxis.

In diesem Bereich erhalten Sie Kostenstrukturen für die wichtigsten Kostenblöcke sowie die Hauptumsatzklassen. Es gibt in der Dermatologie bestimmte Kostenstrukturen für die Einzelpraxis sowie die Berufsausübungsgemeinschaft.

 Zum Kapitel 10. Gewinn und Kosten einer typischen EP und BAG

Das Kapitel 11 enthält einen GKV-Vergleich je Dermatologe nach KVen.

 Zum Kapitel 11. GKV-Vergleich je Dermatologe nach KVen

Kapitel 12 listet eine ABC-Analyse der dermatologischen Leistungen.

Der weiße Hautkrebs ist die am häufigsten auftretende Krebsform. Mehr als 3 Mio. Fälle werden weltweit jedes Jahr diagnostiziert. Alleine in Deutschland kommt es jährlich zu rund 200.000 neuen Fällen.

 Zum Kapitel 12. ABC-Analyse dermatologische Leistungen

In Kapitel 13 finden sie die Dermatologie im Fachgruppenvergleich.

Hinsichtlich der “wirtschaftlichen Stärke” haben sich die Dermatologen um einen Platz verbessert und liegen nun auf einem sehr guten 4. Rang.

 Zum Kapitel 13. Dermatologie im Fachgruppenvergleich

Ein Liquiditätsplan einer typischen Dermatologiepraxis ist in Kapitel 14 auffindbar. Dieser bietet einen guten Vergleich für die eigene Praxis.

 Zum Kapitel 14. Liquiditätsplan einer typischen Dermatologiepraxis

Unser Produktportfolio setzt auf Digitalisierung, Verlässlichkeit, Kontinuität und Aufklärung rund um die Wirtschaftlichkeit. Damit hoffen wir, im Zeitalter des Wandels und der Unsicherheit allen Interessierten einen Rahmen zu geben, in dem sich Ideen und Veränderungen in gesunder Weise weiterentwickeln können. Der Marktreport Dermatologie” führt durch viele nationalen und internationalen Fragestellungen rund um eine der interessantesten Branche der Zukunft.

Gut informiert entscheiden - mit diesem Marktreport!

Dr. oec. Bernd Rebmann (HSG)

Fußnoten
1)
Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung von mehreren Geschlechtern bei den Personenbezeichnungen verzichtet. Mit der männlichen Personenbezeichnung sind grundsätzlich alle Geschlechter gemeint.
Inhaltsverzeichnis
Glossar
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
  • |
  • ä
  • |
  • ü
ABC-Analyse
Akutfälle
Allergien
Allergierisiko
Alpha-Gal-Syndrom
Altersstruktur
ambulant
Angestelltenverhältnis
Apotheken
Artzpraxen
Arzneimittel
Arzneimittelumsatz
Arztstunde
Asset Deal
Atlas Medicus
Auflichtmikroskop
Auflichtmikroskopie
Ausstattung