•  

Marktreport Orthopädie

Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
ABC-Analyse
Altersdurchschnitt
Altersentwicklung
Ambulant
Ambulante Operationen
Ambulante Orthopädie
Ambulanten Markt/Investorengetriebene MVZ
Anstellung
Apparativ
Arthrose
Arzneimittel
Ärztedichte
Arztnetz
Asset Deal
1.

Überblick

1  Überblick

Liebe Leserinnen und Leser,

die ambulante Orthopädie und ihr Teilgebiet die Unfallchirurgie haben aus wirtschaftlicher Perspektive betrachtet eine sehr vielversprechende Zukunft. Die Orthopädie behandelt chronische Erkrankungen, angeborene Störungen und akute Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates des Menschen. Besonders große Potenziale stecken in dem Markt für ambulante Operationen, auf den die Orthopädie dank fortschrittlicher Medizintechnik einen großen Einfluss hat. Die Orthopädie befindet sich aktuell stark im Wandel, angetrieben von strukturellen Veränderungen des Generationenwechsels, demografischen Herausforderungen sowie technisch-operativen Innovationen. Lernen Sie die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und Tendenzen des deutschen Marktes kennen und gründen Sie darauf Ihre strategischen Entscheidungen.

 

Das Kapitel 2 bietet mit den Kennzahlen des deutschen ambulanten Orthopädiemarktes eine gute Übersicht über den Markt und listet zudem Orientierungswerte für orthopädische Praxen auf. Unter anderem werden neben Honorar- und Fallzahlen auch IGeL, ein Kennziffern-Rating sowie Versorgungs- und Finanzierungsdaten beleuchtet.

 Zum Kapitel 2. Kennzahlen des deutschen Orthopädiemarktes

 

Das Kapitel 3 zum Thema Marktentwicklung beschäftigt sich mit den strukturellen Veränderungen des Marktes sowie den technischen und digitalen Entwicklungen. Nachfolgend einige Thematiken:

Nachfrageentwicklung

Es ist von einer steigenden Nachfrage nach orthopädischen Leistungen auszugehen. Treiber sind die höhere Lebenserwartung (Knochen- und Gelenkerkrankungen nehmen zu) und die steigenden Ansprüche an die Lebensqualität.

Strukturelle Marktveränderung und Kooperationen

Im Bereich der ambulanten Orthopädie lassen sich ein Trend zur Anstellung und ein Konzentrationsprozess beobachten. Das Fachgebiet ist in größeren Kooperationen wie in den MVZ und den Praxisnetzen sehr gut repräsentiert.

Technologischer Fortschritt

Als Innovationstreiber in der Orthopädie/Chirurgie gelten insbesondere die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Materialwissenschaft, Computersimulation und Robotik als Treiber möglicher Innovationen.

 Zum Kapitel 3. Marktentwicklung

 

Wesentliche gesetzliche Regelungen und Reformen werden detailliert in Kapitel 4 aufgeführt, beispielsweise:

Honorarverhandlungen

Die auf Bundesebene verhandelte Honorarerhöhung für 2023 beträgt ca. 1,4 Mrd. .

Unfallversicherung

  • Zum 1.1.2023 wurden die Gebühren für den Durchgangsarztbericht auf 20 (bisher 17,81 ) angehoben. Die Zuschläge für ambulante Operationen steigen um 10 %.

  • Die Vergütung des Epikutantests zum Nachweis bestimmter allergischer Reaktionen steigt um 14 %.

  • Zudem wurden neue Leistungen in die UV-GOÄ aufgenommen, darunter auch die telemedizinische Beratung von Unfallverletzten.

 Zum Kapitel 4. Gesetzliche Regelungen und Reformen

 

Kapitel 5 befasst sich mit der Investorenaktivität.

 Zum Kapitel 5. Investorenaktivität

 

Das Kapitel 6 stellt die Chancen und Risiken 2022 der Orthopäden grafisch dar.

 Zum Kapitel 6. Chancen und Risiken 2022

 

Wie die ideale Orthopädiepraxis der Zukunft aussieht, wird in Kapitel 7 in einem exemplarischen Modell dargestellt. Zusätzlich bietet das Kapitel Empfehlungen für Geräteinvestitionen.

Die ideale orthopädische Praxis der Zukunft profitiert von einer starken Vernetzung mit anderen Bestandteilen des Gesundheitssystems, vor allem durch eine ausgereifte digitale Infrastruktur.

 Zum Kapitel 7. Ideale Orthopädiepraxis

 

Kapitel 8 listet die Top 29 orthopädischen Praxen in Deutschland.

 Zum Kapitel 8. Top 29 Praxen in Deutschland

 

In Kapitel 9 wird mit Landkarten der orthopädische Wettbewerb nach KVen bildlich und übersichtlich dargestellt.

Die Karten aus dem Atlas Medicus Marktatlas zeigen die Anzahl der ambulant tätigen Orthopäden1 der ausgewählten Region insgesamt. Berücksichtigt sind neben den Vertragsärzten auch die angestellten Ärzte in Praxen und MVZ sowie die Privatärzte.

 Zum Kapitel 9. Landkarten des orthopädischen Wettbewerbs nach KVen

 

Der Gewinn und die Kosten einer typischer EP und BAG werden in Kapitel 10 exemplarisch aufgeführt und bieten einen guten Referenzrahmen für die eigene Praxis.

In diesem Bereich erhalten Sie Kostenstrukturen für die wichtigsten Kostenblöcke sowie die Hauptumsatzklassen. Es gibt bei der Orthopädie bestimmte Kostenstrukturen für die Einzelpraxis sowie die Berufsausübungsgemeinschaft.

 Zum Kapitel 10. Gewinn und Kosten einer typischen EP und BAG

 

Das Kapitel 11 enthält einen GKV-Vergleich je Orthopäde nach KVen.

 Zum Kapitel 11. GKV-Vergleich je Orthopäde nach KVen

 

Kapitel 12 listet eine ABC-Analyse der orthopädischen Leistungen.

Wie bereits in den Vorjahren zählte das Krankheitsbild “Rückenschmerzen” mit zu den in Deutschland über alle Fachgruppen hinweg am weitesten verbreiteten Diagnosen.

 Zum Kapitel 12. ABC-Analyse orthopädischer Leistungen

 

In Kapitel 13 finden Sie die Orthopädie im Fachgruppenvergleich.

Die Orthopädie ist in der Gesamtbeurteilung seit Jahren eine “stabile Bank” mit negativer Tendenz.

 Zum Kapitel 13. Orthopädie im Fachgruppenvergleich

 

Ein Liquiditätsplan einer typischen Orthopädiepraxis ist in Kapitel 14 auffindbar. Dieser bietet einen guten Vergleich für die eigene Praxis.

 Zum Kapitel 14. Liquiditätsplan einer typischen Orthopädiepraxis

 

Unser Produktportfolio setzt auf Digitalisierung, Verlässlichkeit, Kontinuität und Aufklärung rund um die Wirtschaftlichkeit. Damit hoffen wir, im Zeitalter des Wandels und der Unsicherheit allen Interessierten einen Rahmen zu geben, in dem sich Ideen und Veränderungen in gesunder Weise weiterentwickeln können. ”Marktreport Orthopädie” führt durch viele nationalen und internationalen Fragestellungen rund um eine der interessantesten Branche der Zukunft.

Gut informiert entscheiden - mit diesem Marktreport!

Dr. oec. Bernd Rebmann (HSG)

Fußnoten
1)
Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung von mehreren Geschlechtern bei den Personenbezeichnungen verzichtet. Mit der männlichen Personenbezeichnung sind grundsätzlich alle Geschlechter gemeint.
Inhaltsverzeichnis
Glossar
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
ABC-Analyse
Altersdurchschnitt
Altersentwicklung
Ambulant
Ambulante Operationen
Ambulante Orthopädie
Ambulanten Markt/Investorengetriebene MVZ
Anstellung
Apparativ
Arthrose
Arzneimittel
Ärztedichte
Arztnetz
Asset Deal