•  
MOTOR MEDIZINTECHNIK 2022
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
AABG
ABAG
Abimo
Absatzchancen
Absatzmärkte
Absatzmöglichkeiten
Abschreibungen
Abwanderung
AccuHealth
AdWords
Afrika
After-Sales
aG-DRG-System
AIMD
AkdÄ
Akquise
Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
aktiv implantierbare medizinische Geräte
Aktives Medizinprodukt
Aktualisierung des Hilfsmittelverzeichnisses
Akutkredit
Alkoholkonsum
Allgemeine Hilfsmittel
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Medizinproduktegesetzes
alternative Finanzierungslösungen
altersbedingt
Alterspyramide
Altersstruktur
Ambient Assisted Living
Ambulante Leistungserbringer
Ambulante Operationen
Ambulante Palliativversorgung
Ambulanter Sektor
Amerika
AMNOG
Amortisationsrechnung
AMVSG
analog
Analyse-Software
Anbieter
Anstalt für soziale Sicherheit
Anteil der Gesundheitsausgaben am BIP
Antikorruptionsgesetz
Antragstellung Klinische Prüfung
Antragsvoraussetzungen
Anvisa
Apothekengesetz
Apothekenmarkt
Apothekenvergütung
AQUA
Äquivalenzprinzip
AR
arabisch
Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlich medizinischen Fachgesellschaften
Arbeitsschutz
Arbeitsstruktur
Arbeitsunfähigkeit
Argentinien
Arznei- und Heilmittelbudget
Arzneimittel
Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung
Arzneimittelausgaben-Begrenzungsgesetz
Arzneimittelbudget-Ablösungsgesetz
Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Arzneimittelmarkt
Arzneimittelrichtlinie
Arzneimittelüberwachung
Arzneimittelumsätze
Arzneimittelversorgung
Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz
Arztbewertungsportale
Ärztedichte
Ärzteknappheit
Ärztemangel
Ärztliches Personal im internationalen Vergleich
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
Arzt-Patient-Verhältnis
Arztströme
Atmungsgeräte
Audits
Aufgaben eines Manufacturing Execution Systems
Aufnahmeverfahren
Augmented-Reality
Auktionsportal
Ausbildung
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung
Ausfallbürgschaften
Ausgaben GKVen für Arzneimittel
Auslandsumsatz
Ausschreibung
Ausschreibungspraxis
außereuropäische Medizintechnikmärkte
Aut-idem-Regelung
AVWG
AWMF
ÄZQ

1.1  Warum ist der Motor Medizintechnik wichtig?

Sehr geehrte Geschäftsfreunde, liebe Leserinnen und Leser,

die Entwicklungen in der Medizintechnik-Branche zeigen für 2021 eine leichte und 2022 eine deutliche Erholung von den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Der befürchtete Umsatzrückgang für 2020 ist ausgeblieben. Stattdessen konnte die Branche in Deutschland sogar ein Umsatzwachstum von 2,9 % erzielen. Am stärksten beeinflusst zeigte sich die in den vergangenen Jahren stetig steigende Exportquote, die in diesem Jahr lediglich auf konstantem Niveau stagnierte. Der Umsatz mit Ländern außerhalb der EU ist sogar um 1,9 % zurückgegangen, was allerdings durch die steigenden Exportzahlen innerhalb der EU kompensiert werden konnte. Dennoch gibt es nach wie vor Unternehmen, die mit rückläufigen Umsatzzahlen zu kämpfen haben, vor allem kleinere Medizintechnik-Unternehmen und solche, deren Produktportfolio von abgesagten operativen Eingriffen betroffen sind.

Die im Zuge der Pandemie eingeführten Gegenmaßnahmen haben außerdem Auswirkungen auf die Lieferketten und führen immer noch zu Verzögerungen, während bereits weitere Störungen aufgrund des Russland-Ukraine-Konflikts festzustellen sind. Die aktuell stetig steigenden Rohstoff-, Transport- und Logistikkosten werden von den Unternehmen bislang allerdings weniger herausfordernd eingestuft als die Corona-Pandemie und die zunehmende Reglementierung.

Fragestellungen im Bereich der Materialbeschaffung werden komplexer. Nicht mehr nur die Kosteneffizienz ist Kriterium bei der Lieferantensuche, sondern auch die Zuverlässigkeit und Redundanz der Lieferantenbeziehungen, um Engpässe zu verhindern. Die Umgestaltung der Lieferketten findet allerdings ihre Grenzen in den höheren Lohnkosten und der damit verbundenen Wettbewerbsfähigkeit. Dabei gilt es für Deutschland und Europa nicht den Anschluss an die USA und China zu verlieren. Derzeit zu verzeichnende Rekordinvestitionen im Gesundheitswesen in den USA und Europa sind eine gute Basis. Dennoch ist die Politik gefragt, hierfür die erforderlichen Rahmenbedingungen wie den Abbau von Bürokratie und Überregulierungen auf nationaler Ebene zu schaffen.

Die regulatorischen Hemmnisse machen den Marktzugang immer komplexer und beeinflussen die Wettbewerbsfähigkeit, die sich aktuell durch hohe Wertschöpfung, Exportstärke und Innovationskraft auszeichnet. Zu den wichtigsten gesundheitspolitischen Forderungen gehören die Verkürzung des Bewertungsverfahrens und die Vereinfachung der Rezertifizierung, um den durch die MDR verursachten drohenden Engpässen bei Bestandprodukten entgegenzuwirken.

Umso wichtiger ist es für alle Marktakteure einen klaren ganzheitlichen Blick auf diesen sehr dynamischen Markt zu werfen. Der “Motor Medizintechnik 2022” führt Sie mit weltweiten Daten, Fakten, Rahmenbedingungen schnell und mit geballtem Wissen durch die wirtschaftliche Welt einer der Aushängebranchen jeder Volkswirtschaft.

Ein Hit, ein Treffer, ist das Motto! Die innovative Such- und Cloudtechnologie, die von uns zur Verarbeitung des Motor Medizintechnik 2022 eingesetzt wird, und insbesondere die visuelle Suchfunktionalität des HIT-O-METER®, bietet Ihnen ein einzigartiges Sucherlebnis.

So finden Sie leicht die aktuellen Brandthemen: Die Umsetzung der regulatorischen Vorgaben nimmt viel Zeit in Anspruch und bindet Fachkräfte, die an anderer Stelle dann fehlen. Nachteilig ist hier die Struktur der deutschen medizintechnischen Branche mit ihren vielen kleinen Betrieben. Der ohnehin bestehende Mangel an Fachkräften verschärft die Situation zusätzlich. Der Branchenverband BVMed befürchtet starke strukturelle Veränderungen und vereinzelt auch Versorgungsengpässe infolge der MDR: bis zu 10 % der MedTech-Unternehmen und bis zu 30 % derer Produkte könnten vom Markt verschwinden.

Den Unternehmen, die die MDR erfolgreich meistern, bieten sich allerdings beste Zukunftsaussichten. Angesichts des demografischen Wandels der Bevölkerung in den Industrieländern und der Verschiebung des Morbiditätsspektrums hin zu chronischen Erkrankungen wird die Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen und -produkten in den nächsten Jahren weltweit deutlich zunehmen. Auch zu diesen Themen finden Sie umfangreiche Daten und Fakten nicht nur für Deutschland, sondern auch für andere Länder und Märkte.

Für Medizinprodukte geht man für die nächsten Jahre von einem weltweiten jährlichen Wachstum von 5 - 6 % aus. Lesen und recherchieren Sie wie stark das Wachstum in einzelnen Ländern ist und welche Faktoren es antreiben oder bremsen. Die wachsende Weltbevölkerung insgesamt und der deutliche Anstieg der Pro-Kopf-Einkommen in den Entwicklungs- und Schwellenländern verstärken die Nachfrage zusätzlich. Zudem kurbeln technologische Neu- und Weiterentwicklungen, vor allem durch die Digitalisierung, den Markt stark an. Für Wachstumsimpulse sorgen auch Basisinnovationen im Bereich von Bio-, Gen- und Nanotechnologie als Grundlage für neue Produkte und Produktdifferenzierung.

Der Motor Medizintechnik liefert eine große Menge an Daten und Fakten für die nationalen und internationalen Märkte und Gesundheitssysteme, die nur mit viel Zeitaufwand recherchiert werden können.

Die Nachfrage nach medizintechnischen Produkten ist hoch, sowohl direkt seitens privater Endverbraucher oder Unternehmen als auch indirekt durch die verschiedenen Leistungserbringer und deren Kostenträger für die von ihnen ambulant oder stationär betreuten Patienten bzw. Versicherten.

Damit ergeben sich mindestens drei verschiedene Märkte für Medizinprodukte:

  • der »freie« Markt (over the counter, zweiter und dritter Gesundheitsmarkt)

  • der regulierte ambulante Markt

  • der regulierte stationäre Markt

Es scheint zwar ein Hype rund um den “Motor Medizintechnik” ausgebrochen zu sein, doch wie empfindet sich der Markt selbst? Medizintechnik ist auch kein Perpetuum mobile, und das bekommen viele Akteure in den internationalen Märkten durchaus zu spüren.

Als Marktanalyst und Lösungsanbieter der Unternehmen, Institutionen und Anwender in der Branche ist es Aufgabe von REBMANN RESEARCH tiefer zu schauen und auch die Schwächen zu erkennen. Dies haben wir auch bereits im Jahr 2013 getan als wir erstmals diese Marktanalyse rund um den Motor Medizintechnik veröffentlicht haben. Was bewegt die Leistungserbringer dazu eher viel oder wenig zu investieren? Hat die Medizintechnik angesichts relativ niedriger Investitionsquoten zum Beispiel in der ambulanten Versorgung in Deutschland vielleicht sogar ein Mobilisierungs- oder ein allgemeines Vertriebsproblem?

Unser Produktportfolio setzt auf Transparenz rund um das Thema Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Lernen Sie auch unsere Marktinformationssysteme (MIS) kennen. Sie bieten einen ganzheitlichen 360-Grad-Blick auf den Markt und ergänzen Ihre eigenen Kundendaten in sinnvoller Weise. Es lohnt sich!

Dr. oec. Bernd Rebmann (HSG)

Dipl. Ing. (FH) Verena Heinzmann

Dr. med Heidrun Sturm, MPH, PhD

B. Sc. Nadine Brohammer

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
AABG
ABAG
Abimo
Absatzchancen
Absatzmärkte
Absatzmöglichkeiten
Abschreibungen
Abwanderung
AccuHealth
AdWords
Afrika
After-Sales
aG-DRG-System
AIMD
AkdÄ
Akquise
Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
aktiv implantierbare medizinische Geräte
Aktives Medizinprodukt
Aktualisierung des Hilfsmittelverzeichnisses
Akutkredit
Alkoholkonsum
Allgemeine Hilfsmittel
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Medizinproduktegesetzes
alternative Finanzierungslösungen
altersbedingt
Alterspyramide
Altersstruktur
Ambient Assisted Living
Ambulante Leistungserbringer
Ambulante Operationen
Ambulante Palliativversorgung
Ambulanter Sektor
Amerika
AMNOG
Amortisationsrechnung
AMVSG
analog
Analyse-Software
Anbieter
Anstalt für soziale Sicherheit
Anteil der Gesundheitsausgaben am BIP
Antikorruptionsgesetz
Antragstellung Klinische Prüfung
Antragsvoraussetzungen
Anvisa
Apothekengesetz
Apothekenmarkt
Apothekenvergütung
AQUA
Äquivalenzprinzip
AR
arabisch
Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlich medizinischen Fachgesellschaften
Arbeitsschutz
Arbeitsstruktur
Arbeitsunfähigkeit
Argentinien
Arznei- und Heilmittelbudget
Arzneimittel
Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung
Arzneimittelausgaben-Begrenzungsgesetz
Arzneimittelbudget-Ablösungsgesetz
Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Arzneimittelmarkt
Arzneimittelrichtlinie
Arzneimittelüberwachung
Arzneimittelumsätze
Arzneimittelversorgung
Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz
Arztbewertungsportale
Ärztedichte
Ärzteknappheit
Ärztemangel
Ärztliches Personal im internationalen Vergleich
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
Arzt-Patient-Verhältnis
Arztströme
Atmungsgeräte
Audits
Aufgaben eines Manufacturing Execution Systems
Aufnahmeverfahren
Augmented-Reality
Auktionsportal
Ausbildung
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung
Ausfallbürgschaften
Ausgaben GKVen für Arzneimittel
Auslandsumsatz
Ausschreibung
Ausschreibungspraxis
außereuropäische Medizintechnikmärkte
Aut-idem-Regelung
AVWG
AWMF
ÄZQ